Gesundheitspraxis Esther Huber   

 

Was ist TCM

Die Traditionelle Chinesische Medizin TCM, ist ein in sich geschlossenes alternatives  Medizinsystem das sich in China über Jahrhunderte entwickelte. Ihre Hauptmethoden sind: Qi Gong, Pflanzenheilkunde, Ernährungslehre, Tuina-Massage und Akupunktur. In der Tuina-Massage und Akupunktur können folgende Methoden in die Behandlung integriert werden:

- Schröpfen mittels kleinen Gefässen auf bestimmten Körperarealen wird ein Unterdruck erzeugt, womit die Stoffwechseltätigkeit angeregt wird und dadurch eine Reinigung ebenso wie Schmerzlinderung stattfindet.

- Guasha wird mit einer Art Schaber traditionellerweise aus Horn oder Jade reibend v.a. am Nacken und oberen Rücken gemacht. Es hat eine ähnliche Wirkung wie das Schröpfen.

- Moxa wird in der Tuina-Massage mit einer Moxa Stange vergleichbar mit einer Zigarre wärmend meist auf Akupunkturpunkten angewandt in der Akupunktur wird das Beinwell Kraut direkt am Griff der Nadel befestigt und zum rauchen gebracht. So wird eine wohltuende Wärme erzeugt, die dem Körper hilft wieder in seine Balance zu kommen.

Die Befunderhebung um welche Krankheit es sich handelt, wird durch eine mündliche Befragung erbracht und anhand der Puls-Tastung und Zungen-Betrachtung vervollständigt.  Die TCM betrachtet den Menschen, wie alle Erscheinungsformen in der Natur unter dem Aspekt vom ewigen Wandel basierend auf der Philosophie von Yin und Yang: Tag/Nacht, Erde/Himmel, Kälte/Wärme usw. Zustände die sich wandeln, erneuern und sich gegenseitig bedingen.

Die Philosophie von Yin und Yang und die daraus folgende Terminologie ist die Grundlage der TCM Diagnose und Therapie. Zur Klassifizierung verfeinert die 5-Elemente Lehre die Diagnostik, welche im speziellen bei chronischen Erkrankungen zugezogen wird. Die definierten Elemente Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall werden der Natur gleich zueinander in Verbindung gebracht und über systemische Zyklen übertragen auf die Entstehung und Heilung von Krankheiten.  Im weiteren kennt die TCM das Prinzip der 6-Schichten und 4-Qi Stadien zur detaillierten Entstehung einer Krankheit und dem Ist-Zustand der Immunabwehr. Die Lehre der Meridiane und den dazugehörenden Organ-Systemen, erlauben schliesslich insgesamt eine individuelle Beurteiltung des gesamten Gesundheitszustandes und leitet daraus die bestmögliche persönliche Behandlung ab.